Erholsame Weihnachtstage und ein gutes Neues Jahr 2020

Liebe Freunde von MENTOR Lesespaß Coburg, 

in  diesem  Jahr ist  es ein  Foto meines selbst gebundenen Adventskranzes, mit dem ich  einen  farbigen Akzent in unseren  jährlichen Weihnachtsbrief setzen möchte.

Am Ende des Jahres 2019 ist es  wieder Zeit für ein  Resümee. 
Die Reihe unserer monatlichen Mentor-Treffen startete mit unserem Winterabend  im Januar zum Thema „Mein Lieblingsbuch/-gedicht oder Lieblingserzählung“. Wir freuten uns über eine große Beteiligung der Mentoren. Der Winterabend ist eine richtige Institution geworden.

Im Februar stellte sich Susanne Gerhardt für Fragen zum Thema „Probleme in der Mentorentätigkeit“ zur  Verfügung. Das Ehepaar Hofmann berichtete  im März über eine Langzeitwanderung  von Deutschland  in  den  Oman und im November  nochmals  ausführlich  über den Oman. Frau Hellwig, Mentorin und außerdem Seh- und Visualtrainerin, informierte uns  sehr interessant über die Möglichkeit , unsere Augen zu trainieren. Im Mai berichtete uns Frau  Pircher, ehrenamtliche Schulwegbegleiterin und Projektleiterin  von „Turnen für Schulkinder“ über ihre Arbeit.

Achtung: Da im Münchner Hofbräu ein Pächterwechsel stattfindet, werden wir uns  zu unserem ersten Mentor-Treffen im  neuen Jahr am 14. Januar um 18:00 Uhr im Nebenraum der Gaststätte  „Mediterran“, Weichengereuth 50 in Coburg einfinden. Es gibt dort gute Parkmöglichkeiten. Auch ein Imbiss ist wieder vorgesehen.  Zur  besseren Planung bitte anmelden! Das Thema ist: „Gruseln, Grauen, Gänsehaut“. Wir freuen uns  auf Ihre rege Beteiligung mit Beiträgen.

Die Abschlussveranstaltung für die Mentoren fand im Spielzeugmuseum in  Neustadt und unser Sommerfest für Mentoren, Sprachpaten und Lesekinder in der CoJe statt. Beide Veranstaltungen waren sehr schön und gut besucht. 

Susanne Gerhardt leitete  wieder sehr engagiert zwei Schulungen für Mentoren und Isabel Hamberger, Lehrerin für Deutsch als Zweitsprache  ebenso zwei Workshops für Sprachpaten.

Zum ersten Mal fand in diesem Jahr in den Osterferien der Ferienlesespaß statt, zu dem wir den Kinderbuchautor Christian Seltmann eingeladen hatten. Er verstand es, seine Bücher für die anwesenden Kinder  und Mentoren/Sprachpaten lebendig werden zu lassen. Wir möchten auch im kommenden Jahr ein entsprechendes Angebot  machen. 

Durch eine große Spende ist es möglich geworden, dass wir am 28. Mai  2020 ein  besonderes Fest feiern, zu dem neben den Mentoren und Lesekindern auch die Eltern eingeladen sind. Bitte den Termin vormerken! Wer noch eine Rückmeldung der Eltern zur Vorabfrage hat, bitte an uns weiterleiten!

Wir haben mit Freude festgestellt, dass Sie  - Mentoren, Sprachpaten, Mitglieder, Ansprechpartner in den Schulen, aber auch private und öffentliche Unterstützer uns weiterhin  gewogen sind, wofür  wir –  das Vorstands-Team mit  Regina Hüttner, Rosely Freund, Karin Rubach, Angelika Jander, Brigitte Thomas und mir -  sehr dankbar sind. Wir erhoffen uns dies auch für das kommende Jahr. 

Wir wünschen Ihnen erholsame Weihnachtstage, ein gutes Neues Jahr 2020 und hoffentlich weiterhin viel Freude mit Ihrem Lesekind!

Dr. Helga Brachmann

Hofbäckerei Feyler verschenkt Lebkuchen

Liebe Mentorin, lieber Mentor,

liebe Sprachpatin, lieber Sprachpate,

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass der Inhaber der Hofbäckerei Feyler in der Rosengasse auch in diesem Jahr für die Mentoren-Kinder separat abgepackte Lebkuchen verschenkt.

Wenn Sie mit Ihrem Lesekind in die Bäckerei gehen, bekommt das Kind diese kleine Nascherei überreicht.

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Lesekind eine frohe und friedvolle Adventszeit.

Viele Grüße

Dr. Helga Brachmann, Regina Hüttern

Schulstart – Markus Wasmeier für mehr Leseförderung

80% der Deutschen setzen auf Bücher zum Lesen lernen

Kurzinterview mit Markus Wasmeier: Als Schirmherr spricht er darin über die MENTOR-Leseförderung in Bayern und über sein eigenes Buch „Dahoam“ (Anhang).

Aktuelle Umfrage mit der GfK zum Lesen lernen in der Grundschule. Zentrale Ergebnisse:

    • Lesen lernen in der Grundschule: 80 % der Deutschen halten Bücher für zeitgemäß
    • Digitale Medien wie Lese-Apps wollen nur 20 %
    • Die große Mehrheit sieht die Verantwortung bei den Eltern, wenn Viertklässler nicht richtig lesen können

 

Weitere Infos zur Umfrage und mehr dazu, was Eltern und Familie tun können, finden Sie über diesen Link >>

Danke an Town & Country Haus

Wir danken der Firma Town & Country Haus, vertreten durch Frau Richter, für die großzügige Spende, die uns im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes in der CoJe in Coburg übergeben wurde.

 

Bayerische Ehrenamtskarte

Liebe ehrenamtliche Bürgerinnen und Bürger,

Ehrenamt ist Ehrensache – aber keine Selbstverständlichkeit!

Viele Bereiche unseres gesellschaftlichen Lebens funktionieren nur deshalb so gut, weil es Menschen gibt, die sich unentgeltlich für die Sache einsetzen. Das ist auch in unserer Stadt so.

Hier fehlt es nicht an lobenswerten Beispielen. Denken wir hierbei an die Sportvereine, die Feuerwehren, die Hilfsorganisationen, die Jugendarbeit, die Seniorenarbeit, die Hilfsangebote für behinderte Menschen oder auch die Kulturvereine – um nur einige zu nennen. Ohne ehrenamtliches Engagement würde es diese wichtigen Angebote nicht oder zumindest nicht in dieser Vielfalt geben.

In der Stadt Coburg gibt es verschiedene Formen der Wertschätzung und Anerkennung für ehrenamtliches Engagement, wie z. B. ein Dankeschönfest oder einen Ehrenamtsfachtag. Ein weiteres Zeichen des Dankes soll nun die Einführung der bayerischen Ehrenamtskarte sein.

Mit Ihren Vergünstigungen, die nicht nur in der Stadt Coburg, sondern in allen teilnehmenden Städten und Landkreisen im Freistaat Bayern gelten, soll sie ein weiteres „Dankeschön“ und vielleicht auch ein bisschen Ansporn für weiteres ehrenamtliches Engagement sein.

Unser Dank gilt ebenso den Vergünstigungsgebern für interessante und spannende Angebote, denn Sie tragen ebenso ihren Anteil an der Werthaltigkeit dieser Ehrenamtskarte bei.

Wir wünschen viel Freude mit Ihrer Ehrenamtskarte.

Ihr
Thomas Nowak
3. Bürgermeister

 

>> Antrag Blaue Ehrenamtskarte

>> Antrag Ehrenamtskarte mehrfach Engagierte