„Wüste, Berge, Meer und viel, viel mehr ...“

© Wi+Gi Hofmann

Wi + Gi (= Wilfried + Gisela Hofmann) ließen uns gestern, den 19.November 2019, teilhaben an Ihren Reisen in ihr Lieblingsland, den Oman.

Die beeindruckenden Bilder und die lebhaften Reisebeschreibungen führten uns in den "alten Orient", wie man sich ihn noch vorstellt. Aber auch am Oman ist die Moderne nicht vorbei gegangen. Jedoch gibt es sie noch, die wenigen Beduinen und ihre Kamele, die aber heute auch eher mit den Pickups an entfernte Orte transportiert werden.
Beeindruckende Sanddünen in den weiten Wüsten, fruchtbare Wadis, hohe Berge und tiefe Täler, diese Kontraste in dem Morgenland weckte bei dem einen oder anderen ein kleines bisschen die Sehnsucht zum Reisen in ferne Länder.

Ferien-Lesespass - Lesestunde der anderen Art

Für die Lesekinder und Mentoren, aber auch andere interessierte Kinder hatte der Vorstand von Mentor Lesespaß zum Ferienende eine Überraschung vorbereitet und sie zu einem Treffen mit dem Coburger Kinderbuchautor Christian Seltmann eingeladen. Dieser ließ vor dem inneren Auge der faszinierten Kinder den Inhalt seines Buches „Robin Cat“ lebendig werden.
Der Autor erfuhr aber auch etwas über die Tätigkeit der Mentorinnen und Mentoren und erlebte eine amüsante Mentorenstunde mit vertauschten Rollen mit. Es gab Bücher zu gewinnen, aber auch zu erwerben und die Möglichkeit, den Autor nach seiner Arbeit zu befragen.  Zum Abschluss erhielten die Kinder noch eine kleine Stärkung. Einige Kinder fragten schon mal nach, ob sie sich bereits für die Veranstaltung im nächsten Jahr anmelden könnten.

Übrigens: wer sich für eine Tätigkeit als Mentor interessiert, kann sich gern unter der E-Mail Adresse  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder unter Tel. 09561/33450 informieren (mittwochs und donnerstags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr, ansonsten erfolgt Rückruf).

Ein Lesekind freut sich auf Sie!

Feedback unserer Partnerschulen

An der Glockenbergschule sind im Schuljahr 2017/2018 sieben Lesementorinnen, eine davon auch als Sprachpatin, tätig. Groß ist das Interesse der Schüler zu Schuljahresbeginn, wenn es darum geht, wer mit einer Lesementorin lesen möchte. Insgesamt wäre der Bedarf an Mentoren für unsere Schule noch größer.

Die Tätigkeit der Mentorinnen ist für uns sowohl in schulischer als auch in sozialer Hinsicht sehr bedeutend.

           >> Originalschreiben der Glockenberschule

Die Kinder und Lehrer an der Anna - B.-Eckstein-Schule in Meeder sind dankbar für den unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz und hoffen, dass auch in den kommenden Schuljahren auf die tatkräftigen Lesehelferinnen gezählt werden kann

           >> Originalschreiben der Anna - B.-Eckstein-Schule

           >> Weitere Rückmeldungen

 

 

 

 

Winterfest am 8. Januar 2019

Beim diesjährigen Winterfest wurden uns von unseren Mentoren sehr schöne, besinnliche und amüsante Geschichten vorgetragen:

Als erstes hörten wir eine Geschichte von Berthold Brecht mit dem Titel „So siehst Du aus“.
Die zweite Geschichte stammt aus dem Buch „Der Apfelbaum im Schnee“ und trug den Titel „Die Zeit der Wege“.
Als nächstes hörten wir die erste Geschichte aus dem Buch „Geschichten, die glücklich machen“.
Es folgten von Axel Hacke „Ein Bär namens Sonntag“,
Goethes „Zauberlehrling“
und von Juli Zeh die amüsante Geschichte „Der Betonmischer“.
Das Gedicht „Ein Päckchen aus Amerika – das Weihnachtsessen“ erntete viel Gelächter bevor ein Auszug aus dem Buch „Der Junge muss an die Luft“ von Hape Kerkeling den Abend ausklingen ließ.